Please Log In or Register Now for full functionality.

LinkedIn YouTube Twitter Facebook Newsletters

Hilfe?

Support

Behind the Scenes: Unsere Komponisten – Emil Höbinger

In unserer neuen Rubrik „Behind The Scenes“ rücken wir unsere Komponisten ins Rampenlicht! Wir möchten nicht nur die Musik unserer Autoren vorstellen, sondern auch einen Einblick in die Vita und Referenzen gewähren. Heute stellen wir Emil Höbinger vor.



+ + +

FÜNF FRAGEN AUS DER PRODUCTION MUSIC

Production Music ist…
…die Möglichkeit etwas auszudrücken, wenn Worte es nicht können. Manche Menschen sehen Musik als Hobby oder als eine lustige Sache, der sie zuhören, wenn sie auf dem Weg zur Arbeit oder zur Schule sind. Ich konnte das noch nie nachvollziehen. Egal was ich tue, ALLES ist Musik. Musikproduktion ist ein Handwerk, dessen Meisterung ein Leben lang dauert, bei dem man aber jeden Tag kleine Fortschritte machen kann. Musik schafft Emotionen. Das Schöne an der Produktionsmusik ist, dass sich niemand dafür interessiert wie ich aussehe. Hier interessiert nur wie meine Musik den Einzelnen berührt.

Beschreibe Deine Musik in 3 Worten und was macht sie einzigartig:
Cineastisch-Elektro-Pop. Als Kind lag ich immer auf meinem Bett, hörte stundenlang Musik und versuchte zu analysieren, was die Musiker da eigentlich taten. Als ich anfing selber Musik zu machen, griff mein Unterbewusstsein auf all diese Erkenntnisse zurück. Ich mischte sie zusammen und schuf einfach das, was ich schaffen wollte. Das war schon immer eine kleine Rebellion und das zeigt was meine Musik einzigartig macht. Ich habe schon immer gerne Dinge ausprobiert und mit seltsamen Sounds experimentiert. Der Vocoder, der in jedem Track zu hören ist, ist etwas, das die Musik vom Pop-Genre abhebt.

Wer oder was inspiriert Deine Musik?
Alles inspiriert mich, ich kann keine bestimmte Person oder Objekt benennen. Manchmal weckt eine Zeitung mit einem schrecklichen Thema eine Emotion in mir, die ich verarbeiten muss. Ein anderes Mal kann vielleicht ein Freund etwas sagen, über das ich mich freue. Es kann alles sein, das nutze ich dann zum Komponieren.

Welchen Soundtrack/Album hättest Du gerne selber geschrieben und warum?
Es ist unglaublich schwierig einen Lieblingskünstler, ein Album oder ein Genre zu nennen, aber seit einigen Jahren bin ich immer wieder auf das Album „Sun“ mit Thomas Bergersen zurückgekommen. Thomas weckte meine Seele durch seine hervorragende Musik, als ich ihn zum ersten Mal hörte vor etwa 6-7 Jahren. Seine Orchestrierung, seine Melodien und die Welt, die er mit seiner Musik aufbauen kann, ist unglaublich. Er ist bis heute für mich der wichtigste Komponist.

Woran arbeitest Du gerade?
Zum einen möchte ich eine Musikplattform im Bereich Hiphop/RnB aufbauen. Zum anderen möchte ich wahnsinnig gerne Musik für einen Film schreiben – Filmkomponist wollte ich schon immer werden! Ich mag es eine Atmosphäre zu schaffen und eine Emotion ins Bild zu bringen. Ich habe dreimal für ein Symphonieorchester geschrieben und es hat mir absolut gefallen. Ich kann mir gut vorstellen, eines Tages damit zu arbeiten.

+ + +

ALBEN IN DER WCPM LIBRARY:

+ + +

+ + +

Für Lizenzierung oder sonstige Anfragen kontaktiert uns unter Tel. +49 (40) 441802-26.

Posted on Mai 24, 2019 in News.

Behind the Scenes: Unsere Komponisten – Emil Höbinger