Warner/Chappell Production Music

Please Log In or Register Now for full functionality.

LinkedIn YouTube Twitter Facebook Newsletters

Follow us

Hilfe?

Support

Behind the Scenes: Unsere Autoren – Tim David Rickard

In unserer neuen Rubrik „Behind The Scenes“ rücken wir unsere Komponisten ins Rampenlicht! Wir möchten nicht nur die Musik unserer Autoren vorstellen, sondern auch einen Einblick in die Vita und Referenzen gewähren. Heute stellen wir Tim David Rickard vor.



Tim David Rickard ist in Südlondon geboren und aufgewachsen und begann schon in jungen Jahren in der Grundschule Schlagzeug zu spielen. Mit viel Fleiß machte er schließlich eine Karriere als Musiker. Er spielte und tourte mit verschiedenen Leuten, wurde aber schnell besessen davon, Platten zu machen. Die Teilnahme an einer Studiosession war für ihn viel interessanter als live zu spielen und er war besessen davon, zu lernen, wie man ein guter Ton- und Mixingingenieur wird. Er leitet jetzt ein analoges Aufnahmestudio namens Monosole Music, in dem er Drums mischt oder Künstler aufnimmt. Seit kurzer Zeit schreibt er ebenfalls für die Production Music.

+ + +

FÜNF FRAGEN AUS DER PRODUCTION MUSIC

Production Music ist…
…für mich die Chance, Musik mit selbst auferlegten Grenzen zu schaffen, um die akustische und emotionale Umgebung, die die Musik schafft, genau zu beschreiben. Zudem ist auch eine Chance, Klänge und Schwingungen von klassischen Aufnahmen und ganz allgemein von Musik aus den 1960er und 1970er Jahren klanglich nachzuahmen.

Beschreibe Deine Musik in 3 Worten und was macht sie einzigartig:
Live, warm, gesättigt. Die Musik, die ich schaffe, wird allesamt von echten Musikern live gespielt, meistens werden die Auftritte auf Band aufgenommen. Mein Setup ist analog und obwohl ich einen Computer als Teil meines Studios stark benutze, bin ich trotzig – nicht nur ein Mann und sein Laptop.

Wer oder was inspiriert Deine Musik?
Ich bin inspiriert von klassischen Aufnahmen. Das können auch moderne Aufnahmen sein, aber sie wären in irgendeiner Weise mit den traditionellen Aufnahmetechniken der 1960er und 70er Jahre gemacht worden. Oftmals kommt die Inspiration von kleinen Details einer Produktion, wie z.B. einem Snare-Sound von einer Willie Mitchell-Platte oder den dunklen und schmutzigen Synthesizern von einem Young Fathers Track. Gutes musikalisches Können wird immer eine große Inspiration sein.

Welchen Soundtrack/Album hättest Du gerne selber geschrieben und warum?
Natürlich gibt es zahlreiche Platten, die ich aus den unterschiedlichsten Gründen schätze. Die Platte, die mich am ehesten zum Weinen bringt, ist Lewis Talor‘s erstes selbstbetiteltes Album. Es erinnert mich an meine Frau.

Woran arbeitest Du gerade?
Ich will einfach nur so viele Platten wie möglich machen. Als Musiker, Ingenieur und Komponist verbessern und wachsen und dabei möglicherweise einige zusätzliche Vintage-Mikrofone erwerben.

+ + +

ALBEN IN DER WCPM LIBRARY:

+ + +

Für Lizenzierung oder sonstige Anfragen kontaktiert uns unter Tel. +49 (40) 441802-26.

Posted on März 1, 2019 in News.

Behind the Scenes: Unsere Autoren – Tim David Rickard